Ihr Browser ist veraltet

Wir empfehlen Ihnen eine ein Update Ihres Browsers vorzunehmen. Nach dem Upgrade können Sie auf alle unsere Website-Inhalte und Funktionen zuzugreifen. Vorschläge freier Web-Browser:

Google Chrome

Mozilla Firefox

Internet Explorer

Opera

Warum Sie aktualisieren sollten:

Webseiten laden mit mehr Geschwindigkeit und werden Effizienter Angezeigt. Moderne Browsers unterstützen neue Technologien. Da sie die neuesten Web-Standards unterstützen welche wir auf unsere Webseite einsetzen. Am wichtigsten ist, das moderne Browser sicherer sind. Sie haben Funktionen wie Anti-Phishing-protection, Malware detection und privacy/parental controls, und vieles mehr.

Alle Browser sind vollkommen KOSTENLOS!

Menü

1. Schwimmklub Greiz von 1924 e.V.
Auf die Plätze, fertig, START!

1990 bis heute

Verein » Geschichte » 1990 bis heute

Geschichte des Vereins 1990 bis heute

Mit der Eröffnung der neuen Schwimmhalle in Greiz im Frühjahr 1991 begann ein neuer Abschnitt im Vereinsleben der Greizer Schwimmer. Bedingt durch die politische Wende und den Beitritt der fünf neuen Bundesländer zur BRD waren die alten Strukturen auch im Sport zerfallen. Betriebssportgemeinschaften gab es nicht mehr. So wurde aus der ehemaligen BSG Einheit Greiz, Sektion Schwimmen, wieder der 1. Schwimmklub Greiz von 1924 e.V.

Durch die neuen Trainingsbedingungen war es nun nicht mehr nötig, nach Gera in die Schwimmhalle zu fahren. Trainer und Aktive gingen mit neuem Elan an die schwere Aufgabe, durch fleißiges und intensives Training vielleicht bald an die einstigen Erfolge der Greizer Schwimmer anknüpfen zu können. Bis dahin sollte es aber ein weiter, beschwerlicher Weg sein. Die neue Schwimmhalle lockte aber nicht nur Hunderte Kinder und Jugendliche zum Training, sondern so nach und nach kamen auch einstige Aktive -jetzt Senioren- um zu testen, was von ihrer früheren Schnelligkeit und Ausdauer übrig geblieben ist. Zunächst nur zum Schauen, Schwatzen und "Baden", zunehmend aber auch zum trainieren bevölkerten sie dienstags Abend die Schwimmhalle. Bald wurde es notwendig, zwei Bahnen für die ernsthaft trainierenden Senioren (“Masters”) abzutrennen. Frau Renate Rausch und Herr Wolfgang Reißmann übernahmen wieder das Kommando und der Trainingsbetrieb der Masters lief auf vollen Touren.

Regelmäßig zu jeder Trainingszeit versammelt sich ein lustiges Völkchen, um Neuigkeiten auszutauschen, über alle möglichen und unmöglichen Dinge zu diskutieren, so ganz "nebenbei" zu trainieren, sich auf Wettkämpfe vorzubereiten und anschließend den Umsatz in der Gaststätte zu steigern. Dass dabei der Humor nicht zu kurz kommt, ist ein weiteres Markenzeichen unserer duften Truppe. Immer zu Scherzen aufgelegt, das Training ernsthaft, aber nicht verbissen betreibend, gelang es uns innerhalb kurzer Zeit, beachtliche Erfolge zu erringen und an die sportlich erfolgreiche Geschichte anzuknüpfen.